Jonas Gluch | Violin

Im Alter von sieben Jahren begann Jonas mit dem Geigenspiel. Lange Zeit schenkte er diesem keine Beachtung. Die Erleuchtung für ihn kam als er das erste Mal David Garretts Version der fünften Sinfonie von Beethoven gehört hatte und so erfuhr, dass man auch Rock und Pop auf der Geige interpretieren kann. Seitdem begeistert er sich für eben diese Interpretationen und spielt viel Rock und Pop. Eigentlich jedoch absolviert er eine klassische Ausbildung. 
"Am meisten daran gefällt mir, wenn ich alleine Zuhause in meinen Zimmer einfach ausprobieren kann. Ich vergleiche es mit einem Computerspiel in dem man immer ein neues Level erreichen muss. Genau so versuche ich jeden Tag besser zu werden."


Robin Rindlisbacher | Piano

Robin Rindlisbacher begann schon sehr früh mit seiner musikalischen Ausbildung. Mit drei Jahren besuchte er die musikalische Früherziehung der Musikschule Region Thun (kurz: MSRT). Mit sechs Jahren entschied sich Robin für ein Musikinstrument, das Klavier. Unterricht erhielt er auch wieder an der MSRT. Dabei stand das Spielen von Jazz und nicht das von Klassik im Vordergrund. Nach zwei Jahren Klavierunterricht war er Gewinner des Ellenberger Preises, ein Preis, der durch ein Wettbewerb der MSRT zu erhalten ist. Ein Jahr später folgte ein weiterer Ellenberger Preis. Mit zwölf Jahren wurde er in den Helene Fahrni Fonds mit einbezogen, der seine musikalische Laufbahn unterstützt.
Ab 2013 erfolgte die Aufnahme in die Kunst - und Sportklasse an der Progymatte Thun. Gleichzeitig begann Robin sein Zweitinstrument zu spielen, das Saxophon und erhielt intensiven Musiktheorie-unterricht.
Was folgte waren Auftritte mit diversen Bands, auch Soloauftritte als z.B. Barpianist oder Anderwertiges. Der dritte Ellenberger Preis folgte. In 2014 bei den Langnau Jazz Nights erspielte sich R. ein Förderpreis der Hochschule der Künste in Bern in Form eines jährigen Kurses, den er mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ abschloss.
Ab dem Sommer 2015 begann Robin Unterricht bei einem klassischen Klavierlehrer zu nehmen, um diese Seite der Musik auch noch genauer kennen zu lernen. Der vierte Ellenberger - Preis folgte.
Viele Konzerte fanden statt, Weihnachtskonzerte, Konzerte mit Bands, auch weitere Wettbewerbe wie Beispielsweise der Zulgstar (Gesangs-)Wettbewerb, an dem Robin mit Julian Harlacher zusammen den dritten Platz gewann.
Zurzeit besucht Robin das Gymnasium in Thun mit Schwerpunktfach Musik. In Zukunft wird es für ihn immer wieder Konzerte und Projekte geben, an denen gearbeitet werden kann.



Julian Harlacher | Drums

Julian hat mit 6 Jahren mit Schlagzeugunterricht begonnen, obwohl er noch nicht lesen und schreiben konnte. Der Start ist dank Martin Kissling, Schlagzeuglehrer, gelungen. Weiter lehrten Julian, Dominic Egli und Reto Bonaria. Heute wird er von Danilo Djurovic am Schlagzeug und neu am Zweitinstrument Klavier und Musiktheorie, von Serge Businger an der Musikschule Thun unterrichtet.
Unterstützung erhält er durch den Helen Fahrni Fond der MRST.
Tatsächlich hat Julian mit 7 Jahren die ersten Konzerterfahrungen mit einem Kinderchor erlangt.
Darauf folgten weitere Aufführungen und auch eine Adonia Teens Tourné, sowie Musikwettbewerbe wie Zulg Star (Rang 3 mit Robin Rindlisbacher), Seeländer Musikwettbewerb, (Rang 1) und den Gymercontest 2017 Thun mit der Band oAay! (Rang 1).
Seit Sommer 2015 besucht er die Kunst und Sportklasse an der OS Progymatte in Thun, welche durch die grosse Unterstützung in Zeit und div. Förderungen die musikalische Weiterentwicklung von Julian stark fördert.
Die Musikalischen Vorlieben sind: Jazz, Funk, Rock, Pop und Fusion.
Der Start mit der Band okAy! im Herbst 2016, konnte mit dem Schülerbandcontest Januar 2017 mit dem ersten Rang unterstrichen werden.